Terminvorschau: Veranstaltung zum Thema „Zukunft der Jugendarbeit“

Veranstaltung mit Martin Bachhofer (AGJF)

am Donnerstag, 7. Mai 2020 um 19:00 Uhr
im Jugendzentrum, Mühlkopf 4, 68549 Ilvesheim

Das Jugendzentrum, kurz JUZ, gibt es seit mittlerweile 20 Jahren in Ilvesheim. In dieser Zeit hat sich die Lebenswelt der Jugendlichen stark verändert. Die Schule nimmt heute mehr Raum im Alltag der Heranwachsenden ein. Die Digitalisierung der Gesellschaft hat großen Einfluss auf das Lern- und Freizeitverhalten junger Menschen. Manche Freundschaften existieren gar nur noch in der digitalen Welt.

Natürlich machen Veränderungen auch vor dem JUZ nicht Halt. Mit diesen Veränderungen entwickeln sich auch unsere Angebote für die Kinder und Jugendlichen weiter. Die Besucher*innen sind meist jünger. Über 18-jährige verirren sich nur noch selten ins JUZ. Beteiligung spielt eine wichtige Rolle. Die Methoden und Formate, um junge Menschen zu erreichen, müssen jedoch immer wieder neu entwickelt werden. Bei aller Veränderung – vieles bleibt auch gleich. Noch immer brauchen Jugendliche geeignete Räume und Orte, um sich frei entfalten zu können.

Das JUZ-Team stellt zu Beginn der Veranstaltung seine Räume und Angebote kurz vor. Danach referiert Martin Bachhofer zum Thema Zukunft der Jugendarbeit. Er ist seit 15 Jahren Geschäftsführer der AGJF, der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg e.V., dem größten Fachverband für die Offene Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg und gleichzeitig Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen. Im Anschluss gibt es Raum zur Diskussion.

Die Veranstaltung richtet sich an Eltern, Gemeinderät*innen, pädagogisch tätige Personen und alle weiteren Interessierten. Der Eintritt ist frei. Wir bitten zur besseren Planung um Anmeldung: Tel. 0621 4963342 | E-Mail: info@juz-ilvesheim.de

Radwerkstatt Termine im Feburar/März

Der AK Inrtegration gibt seine Termine für die Radwerkstatt im neuen Jahr bekannt. Im Februar und März hat an folgenden Samstagen die Werkstatt im JUZ geöffnet:

Samstag, 1. Februar 2020
Samstag, 15. Februar 2020

Samstag, 7. März 2020
Samstag, 21. März 2020

jeweils 10 – 12 Uhr

Ehrenamtliche des AK Integration bieten seit Anfang 2019 eine Radwerkstatt im Jugendzentrum an. Defekte Räder können Instand gesetzt werden. Die Ehrenamtlichen helfen gerne zur Selbsthilfe. Die Radwerkstatt wurde eingerichtet, um in Ilvesheim wohnende Geflüchtete mit Fahrrädern zu versorgen und durch die gemeinsame Tätigkeit die Integration zu fördern. Es können alle Ilvesheimer, ob jung oder alt, mit oder ohne Migrationshintergrund, zur Radwerkstatt kommen, sich helfen lassen oder selbst helfen.

Neu im JUZ: Kochen am Donnerstag

Kochen im Offenen Treff

Neues Jahr, neue Ideen: Ab sofort wird jeden Donnerstag im JUZ gekocht. Mitmachen können Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren. Was es gibt, entscheiden wir mittwochs bei der JUZ-Versammlung. Daher sollte man sich spätestens am Mittwoch anmelden, da in unsere kleine Küche nur begrenzt Teilnehmer*innen passen. Anmeldung: Tel. 4963342 oder per Mail

Einladung zum Jahresabschluss + Schließung im Winter

Herzliche Einladung zur Jahresabschlussfeier im JUZ Ilvesheim!

Mit Pizza & Getränken, Videos und Fotos aus 2019 wollen wir einen schönen Abend verbringen und das Jahr ausklingen lassen.

Von 21.12.2019 bis 12.01.2020 macht das JUZ Winterpause. Wir wünschen schöne Feiertage!

Rückblick: 5 Tage in der Partnergemeinde Chécy

In den Herbstferien (30.10.-03.11.2019) bereisten 13 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren, gemeinsam mit den Betreuern Christian Hölzing, Lena Keil (Sozialarbeiter im JUZ Ilvesheim) und Dean Dehoff die Ilvesheimer Partnergemeinde Chécy in Frankreich. Diese Fahrt wurde von den Mitarbeitern des JUZ organisiert und von den beiden Partnerschaftsvereinen, PIC und comité de jumelage, unterstützt.

Am Mittwoch, den 30.10.2019 startete die Reise am JUZ ins ca. 600 km entfernte Chécy. Nach acht Stunden Fahrt wurden alle Kinder und Jugendliche freundlich von ihren Gastfamilien, in welchen sie die nächsten Tage verbrachten, in Empfang genommen. Bereits am nächsten Tag stand ein großer Tagesausflug nach Paris an. Mit einem Sightseeing-Bus wurden viele Pariser Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der Triumphbogen oder Notre-Dame gesehen. Das Highlight aber war die Besteigung des wohl bekanntesten Pariser Kennzeichens: der Eiffelturm. Nach diesem doch sehr langen und erlebnisreichen Tag in der Großstadt, stand am nächsten Tag eine Chécy-Erkundungstour auf dem Plan. Geplant war eine Rallye am Vormittag. Leider spielte das Wetter an diesem Tag nicht mit, sodass diese aufgrund von starkem Regen auf den Nachmittag verschoben werden musste. Dafür wurde dann ein großes Einkaufszentrum in Orléans besucht, bevor es mittags zu einer Führung durch das Küferei-Museum in Chécy ging. Am Samstag hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, den Vormittag mit dem dortigen Fußballverein zu verbringen. Es wurden unterschiedliche Teams, bestehend aus jeweils deutschen und französischen Kindern und Jugendlichen, gegründet und ein kleines „Fußball-Turnier“ veranstaltet. Als die Siegermannschaft gekürt und ein gemeinsames Gruppenfoto geschossen wurde, gab es Getränke, Snacks und Pizza. Neben dem Fußballverein mit seinem Co-Präsidenten Hervé Bonnin, kamen auch der Bürgermeister von Chécy Jean-Vincent Valliès sowie die Präsidentin des comité de jumelage Claudine Grobol, um die Jugendgruppe zu empfangen. Den letzten Nachmittag in Frankreich verbrachten die Kinder und Jugendlichen in einer Trampolinhalle. An dieser Aktivität nahmen auch viele Gastfamilien mit ihren Kindern teil, um noch einmal Zeit gemeinsam zu verbringen. Nach actionreichen und spannenden Tagen, stand am Sonntag, 03.11.2019, die Heimreise an. Alle Kinder waren glücklich mit ihren Gastfamilien, weshalb der Abschied natürlich vielen schwer gefallen ist. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Die erste Jugendfreizeit nach Chécy war ein voller Erfolg und hoffentlich wird es irgendwann ein Wiedersehen geben.

Schließung in den Herbstferien

In den Herbstferien (28.10.-03.11.2019) hat das Jugendzentrum geschlossen.

Jugendfreizeit nach Chécy 30.10. – 03.11.2019

Wann: 30.10. – 03.11.2019 (Herbstferien)

Für wen: Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren

Wo: Partnergemeinde Chécy, Frankreich

Programm: Gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten mit Jugendlichen aus Chécy, Tagesausflug nach Paris, Begegnung mit dem Fußballverein aus Chécy in Form eines gemeinsamen Trainings oder Spaß-Turniers ist in Planung (Mitgliedschaft in einem Fußballverein ist nicht notwendig)

Unterbringung: in Gastfamilien (Die Teilnahme erfolgt vorbehaltlich, dass ausreichend Gastfamilien gefunden werden)

Unkostenbeitrag: ca. 150 € pro Teilnehmer/in, zzgl. Taschengeld für die Reise. Falls der Betrag für Sie zu hoch ist, sprechen Sie uns bitte an. Wir suchen nach Zuschussmöglichkeiten.

Leitung: Christian Hölzing und Lena Keil (Sozialarbeiter im JUZ) und weitere Betreuungspersonen. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter Tel. 0621 4963342 oder E-Mail info@juz-ilvesheim.de

Anmeldung: Der Anmeldebogen kann hier heruntergeladen werden. Bitte ausgefüllt im JUZ abgeben oder per E-Mail senden (info@juz-ilvesheim.de)

Anmeldefrist: Anmeldungen bitte bis zum 29.09.2019 (verlängert)

 

Anmeldebogen: Chécy-Freizeit – Anmeldeformular

Flyer: Chécy Freizeit – Flyer

 

Sommerpause

Von 16.8. – 8.9.2019 (zweite Hälfte der Sommerferien) macht das JUZ Sommerpause. Danach sind wir wieder für euch da!

JUZ-Team

Sommerferienprogramm 2019

Herzlich Willkommen zum Ferienprogramm!

Ilvesheimer Vereine, Parteien und Gemeindeverwaltung präsentieren auch 2019 wieder ein buntes Programm für Kinder in den Sommerferien 2019. Alle Veransaltungen finden Sie in der folgenden Übersicht. Das gedruckte Programmheft erhalten Sie im Jugendzentrum und im Rathaus. Es wird außerdem über das Mitteilungsblatt und die Schule verteilt.

Das Programmheft als PDF Datei können Sie hier herunterladen:

Alle Veranstaltungen im Überblick: Sommerferienprogramm2019_web.pdf

Weiterlesen ›

Schulsozialarbeit und JUZ organisierten Tischtennis Turnier in der Mehrzweckhalle

Die Schulsozialarbeit an der Friedrich-Ebert-Schule und das Jugendzentrum veranstalteten am Freitag, 24. Mai zum ersten Mal ein Tischtennis Turnier in der Mehrzweckhalle. 35 Kinder zwischen 7 und 12 Jahren nahmen daran teil und kämpften in zwei Gruppen um den Turniersieg. In der Gruppe der Anfänger erreichte Lasse (9 Jahre) den 1. Platz. Den Sieg in der Gruppe der Fortgeschrittenen konnte der 10-jährige Benjamin für sich verbuchen. Neben den Teilnehmer*innen kamen zahlreiche Eltern und Freund*innen zum Zuschauen in die Mehrzweckhalle. Nach dem Turnier gab es einen Ortswechsel. Die Siegerehrung fand im Jugendzentrum statt. Für die ersten Plätze gab es Gutscheine, für alle Teilnehmenden Urkunden und Süßigkeiten. Anschließend wurde Pizza gegessen und bei Musik und kühlen Getränken gab es einen gemütlichen Ausklang des langen, anstrengenden Tages. Doch auch im JUZ wurde noch bis zuletzt an der Tischtennisplatte Rundlauf gespielt.

Das erste Kooperationsprojekt von Schulsozialarbeit und Jugendzentrum war ein voller Erfolg und diente auch der Vernetzung der pädagogischen Angebote der Gemeinde im Bereich Freizeit und Schule. Über die Einbeziehung von Schulgelände/Mehrzweckhalle und Jugendzentrum wurde ein räumlicher Zusammenhang geschaffen. Ein großer Teil des Turniers wurde von Kindern geplant und umgesetzt. Große Unterstützung erhielten die Veranstalter von der Abteilung Tischtennis der Spielvereinigung 03 Ilvesheim e.V., die Platten, Schläger, Bälle und tatkräftige Unterstützung beisteuerte. Diese wiederum dürften sich über eine gute Werbeveranstaltung für den Tischtennis Sport gefreut haben. Einige Kinder nahmen die Gelegenheit direkt vor Ort wahr, um sich über die Trainingszeiten des Vereins zu informieren.

Top